Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 12. Oktober 2009

Jetzt ist es raus und ganz offiziell: Der Impfstoff gegen Schweinegrippe, den die Bundesregierung eingekauft hat, ist nicht so gut verträglich.
Er enthält einen bisher unbekannten Immun-Verstärker. Impfen mit diesem Verstärker bedeutet: Kann gut gehen, kann aber auch zu Nebenwirkungen führen, die man bisher noch nicht kannte.

Wir haben darüber hier bereits berichtet.

Die amtierende Ministerin für Gesundheit, Frau Ulla Schmidt, hat heute noch einmal erklärt, dass alle Impfstoffe völlig unbedenklich seien.

Schwanger

Aber für Schwangere sollte doch der Impfstoff ohne Verstärker verwendet werden, sagt Frau Schmidt. Und deutsche Soldaten werden ebenfalls ohne Verstärker geimpft, genau so wie alle Bürger der USA.

Soldaten sind nichts Besseres, sondern was Anderes

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums erklärte dazu: „Um ihre Gesundheit zu schützen und die Durchhaltefähigkeit sicherzustellen, erhalten Angehörige der Streitkräfte einen sehr umfassenden Impfschutz, der weit über die Erfordernisse im Inland hinausgeht. Dabei ist es erforderlich, auf die wechselseitige Verträglichkeit mit anderen Impfstoffen zu achten. Wären zum Beispiel überall Zusatzstoffe enthalten, und die kumulieren sich und vertragen sich nicht miteinander, wird es problematisch“. Und: „Wir sind nicht was Besseres, sondern wir sind was Anderes“.

Virologe Kekulé: Bund hat falschen Impfstoff gekauft

Der Virologe Kekulé von der Universität in Halle erklärte in einem Interview mit dem MDR, die Bundesregierung habe den falschen Impfstoff eingekauft. Man sollte doch einfach den verdächtigen Verstärker weglassen.

Gute Idee, aber ob die (geheimen) Verträge der Bundesregierung mit dem Impfstoffhersteller dies zulassen? Außerdem müsste dieser verstärkerfreie Impfstoff ganz schnell eine (neue) Zulassung bekommen.

Fazit: Besser mit der Impfung gegen Schweinegrippe abwarten. Bisher infizierten sich über 20.000 Menschen in Deutschland mit der Schweinegrippe. Gestorben ist eine Patientin. Verglichen mit der „normalen“ Grippe scheint die „neue Influenza“ wirklich harmlos. Auf jeden Fall bisher so harmlos, dass niemand unbekannte Risiken eingehen sollte.

Allerdings: Der Impfstoff, der Soldaten, Schwangeren und US-Bürgern empfohlen wird, scheint nicht so riskant zu sein.

Ach so, noch was vergessen: Die Nachrichtensendung „heute“ meldet gerade auf ihrer Internetseite, dass auch die Mitglieder der Bundesregierung sich mit dem Soldatenimpfstoff impfen lassen will.

Quellen

Deutsches Ärzteblatt: Schmidt: Keine Bevorzugung von Soldaten bei Schweinegrippe

MDR: Interview mit Alexander Kekulé: Bund hat falschen Impfstoff gekauft

Read Full Post »