Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. November 2010

Die Stiftung Warentest hat Blutdruckmessgeräte zur Selbermessung getestet und kam insgesamt zu einem guten Ergebnis: „Im Test schnitten von 13 Messgeräten 9 mit „gut“ und 3 mit „befriedigend“ ab. Für ein „gutes“ Gerät muss man nicht immer viel bezahlen. Am besten schnitt Panasonic EW-BW 10 ab, das in der unteren Preiskategorie liegt und nur 36 Euro kostet. Die Ergebnisse sind in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test veröffentlicht,“ schreibt die Stiftung Warentest.

Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob man in der Ellenbeuge oder am Handgelenk misst: Die Blutdruckmessung war gleich zuverlässig. Es gibt allerdings immer wieder Menschen, bei denen klappt das nicht mit dem Selbermessen. Das konnte auch die Stiftung Warentest feststellen. Das hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern hängt eher mit der besonderen Anatomie des Arms bei verschiedenen Menschen zusammen. Manche sind eben nicht so gebaut, dass eine Selbstmessung zuverlässig funktioniert.

Wenn Sie sich ein neues Gerät gekauft haben und wissen wollen, ob Sie den Blutdruck korrekt bestimmen, kommen Sie doch einfach in die Hausarztpraxis. Bringen Sie Ihr Gerät mit, erst messen wir, dann sind Sie dran.
Foto: ©Dieter Schütz auf pixelio.de
Nicht vergessen: Wenn Sie den Blutdruck am Handgelenk messen, dann muss das Handgelenk in Herzhöhe liegen. Und: Zum Blutdruckmessen muss man sich in einem Zustand körperlicher und seelischer Ruhe befinden. Der Blutdruckwert sollte unter 130/80 mmHg liegen, Werte bis zu 140/90 mmHg kann man tolerieren. Wenn Ihre Werte höher legen, wird es Zeit, einen Termin bei Ihrem Hausarzt zu vereinbaren.

Quelle

Blutdruckmessgeräte: Kaum Fehlanzeigen, test 12/2010

Read Full Post »