Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Die Welt der Blogs’ Category

Ich komme mal wieder zu spät. Ein Hinweis von Freitexter hat mich aufgeweckt, am 21. April sollten wir Blogger der staunenden Öffentlichkeit demonstrieren, welche Perlen in unserer Mitte versteckt sind. Stylespion trat die Aktion am 17. April los.

bildcomic-schwarzehaare-klein

Also fangen wir gleich bei Freitexter an: Freitexter ist freier Journalist in Berlin und schreibt über Wirtschaft und Arbeitswelt. Lesenswert, informativ, lustig, knappe Beiträge, kein Geschwafel, aufgeräumtes Design.

stationare-aufnahme

In der „Stationären Aufnahme“ empfängt sie Dr. Strapatto und sein Gastkommentator hockeystick. Kritisch geht es hier zu, pharmakritisch vor allem. Unterhaltsame professionelle Schreibe, gut recherchiert, lesenswert. (Dr. Strapatto verrät uns nicht seinen Beruf, ich rate mal, er ist Medizinjournalist.)

krankenhaus

Der Assistenzarzt ist gar keiner, sondern hier blogt eine Assistenzärztin. Lese gerne hier, fühle mich an früher erinnert, da hat mich auch immer alles so aufgeregt. Assistenzärztin blogt anonym, es besteht aber kein Zweifel an der Tatsache, dass sie auch wirklich eine solche ist. Sowas merkt man …

haltestelle

Wolf-Dietrich Trenner aus Berlin blogt in der Bedarfshaltestelle. Wenn ich richtig recherchiert habe, hat Herr Trenner eine Ausbildung zum Krankenpfleger und ein Studium der Heilpädagogik hinter sich. Jetzt engagiert er sich in der Behindertenhilfe und arbeitet für verschiedene Webauftritte der Krankenkassen, auf denen man sich ein Krankenhaus aussuchen kann, passend zur Krankheit.

Die Bedarfshaltestelle suche ich immer wieder gerne auf, hier geht es sehr kritisch zur Sache, auch wir Ärzte bekommen regelmäßig was auf die Finger. Vor allem unser unermesslicher Reichtum wird uns dort nicht nur nicht vergönnt, sondern eher regelrecht abgesprochen, beneidet, ja verleidet.

medizinische-blogs150x150

Eine lobenswerte Idee: Medicalblogs.de – Die Welt der medizinischen Blogs – greift alles auf, was in der Medizinszene so geblogt wird. Die Idee ist so gut, dass ich mich immer wieder frage, warum ich da nicht selbst drauf gekommen bin.

medizynicus

Medizynicus ist Arzt, vermutlich tätig im Krankenhaus, vermutlich Assistenzarzt.

Medizynicus blogt und hat auch ein Buch geschrieben. Ich habe es (noch) nicht gelesen.

Anfangs war ich skeptisch – Zynismus ist eine Haltung, die ich nicht so besonders schätze.

Wikipedia schreibt:

Heute bezeichnet man als Zynismus zum einen eine Haltung, die in (manchmal absichtlich) verletzender Weise die Wertvorstellungen anderer herabsetzt oder missachtet, und zum anderen auch eine Haltung, die moralische Werte grundsätzlich in Frage stellt (und sich darüber hinaus manchmal auch über sie lustig macht). Zynismus kann Folge und Anzeichen von Resignation sein. (Ein Zyniker ist jemand, der Ideale hat, aber zu wissen glaubt, dass sie nicht realisierbar sind.)

Aber so zynisch, wie der Titel verspricht, ist der Blog gar nicht!

Medizynikus hat sogar Gewissensbisse

Meine Empfehlung: Lesen, wer sich für den Alltag im Krankenhaus interessiert.

Gar nicht zynisch.

Übrigens: Das ist noch längst nicht alles, es gibt noch viel mehr zu berichten. Die Reihenfolge ist rein zufällig und stellt keine Hitparade dar. Ich melde mich wieder und berichte weiter.

Quellen

Quellen sind die verlinkten Blogs selber. Die Bilder habe ich mir auch dort ausgeliehen. Sollte das nicht korrekt sein, bitte kurz Bescheid sagen – schon sind sie wieder weg.

Der Krankenhausflur bei Assistenzarzt stammt von blubablub auf pixelio.de, Copyright beim Autor.

Die Bedarfshaltestelle wird durch ein Bushaltestellenschild aus Österreich illustriert, die Abbildung habe ich der Wikipedia entnommen, sie ist frei von Urheberrechten.

Read Full Post »