Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sport und Gesundheit’

Forscher am Dana-Farber Institut in Boston/USA haben ein neues Hormon entdeckt, das die Muskeln bei körperlicher Aktivität in die Blutbahn abgeben. Irisin – so nannten die Forscher das neu entdeckte Hormon – fördert die Umwandlung von weißem in braunes Fettgewebe. Braunes Fettgewebe ist in erster Linie für die Energiegewinnung zuständig, weißes dient mehr der Fettspeicherung. Dieser Effekt könnte die Erklärung dafür sein, dass der (übergewichtige) Mensch durch körperliche Bewegung viel mehr an Gewicht verliert als durch die verbrauchten Kalorien zu erklären ist. Irisin verbessert darüber hinaus die Wirkung von Insulin und bekämpft damit die sogenannte Insulinresistenz – über die Insulinresistenz entwickelt sich der Diabetes des Erwachsenen.

Die Forscher benannten Irisin nach der Götterbotin Iris

Die Forscher hoffen, ihre Neuentdeckung recht bald – vielleicht schon nach zwei Jahren – als Medikament auf den Markt bringen zu können. Körperliche Bewegung ist nicht nur wirksam gegen Übergewicht und Diabetes, sie soll auch Krebs vorbeugen.

Wenn es demnächst heißt: Statt Bewegung nehme man einmal täglich Irisin ®, dann dürfte dem Erfolg des neuen Mittels deshalb keine Grenzen nach oben gesetzt sein. (Na ja, wir warten es ab.)

Quellen

Dana-Farber Institut: „Researchers isolate messenger protein linking exercise to health benefits“

Kurzfassung der Studie in Nature online: A PGC1-α-dependent myokine that drives brown-fat-like development of white fat and thermogenesis

Read Full Post »

Sport
(Bild: © Marco Kröner, pixelio.de)

Sport ist gesund, Gemüse ist gesund. Sind Vitamine gesund? In Tablettenform zumindest nicht. Dieser Verdacht erhärtet sich immer mehr. Zuletzt zeigte sich dies in einer Studie von Professor Dr. med. Michael Ristow, Lehrstuhl für Humanernährung am Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich – Schiller – Universität in Jena.

Ristow gab seinen Probanden vor dem Sport Vitamin C und Vitamin E und ließ sie anschließend trainieren. Eine Kontrollgruppe trainierte ohne Vitaminzusatz.

Es ist bekannt, dass Sport die sogenannte Insulinresistenz bei Typ II-Diabetes verbessert. (Insulinresistenz, das bedeutet, dass das körpereigene Insulin schlecht wirkt und dadurch der Zucker im Blut zu stark ansteigt.) Sport verbessert also die Wirkung des Insulins auf die Körperzellen. Interessanterweise wird dieser Effekt der körperlichen Bewegung durch die Vitamin C und E-Pille deutlich gehemmt.

Sport hilft dem Körper auch zu vermehrter Widerstandskraft gegen die schädliche Wirkung der sogenannten „freien Radikale“. „Freie Radikale“, das sind sehr reaktionsfreudige Substanzen, die im menschlichen Stoffwechsel entstehen und eine Reihe von Krankheiten wie z.B. Gefäßverkalkung und Krebs begünstigen.

Und siehe da: Vitamin C und E verhindern, dass der Körper durch Sport vermehrte Widerstandskraft gegen diese unliebsamen Gesellen bilden kann.

Quellen

Antioxidants prevent health-promoting effects of physical exercise in humans, online veröffentlicht auf den Seiten der Proceedings of the National Academy of Sciences – Die ganze Studie zum Download und eine Zusammenfassung auf Englisch

Auf „diabetes-und-insulinresistenz.de“ wird die „Clamp Technik“ erklärt, mit der in dieser Studie die Insulinempfindlichkeit getestet wurde.

Read Full Post »